, Frauenriege 1a TV Härkingen (Andrade Aline)

Riegenreise Frauen 1a, 17. September 2022

Bereits vor 7:00Uhr sind insgesamt 11 Frauen in die Buslinie 505 Richtung Oensingen eingestiegen. Während der Fahrt überraschte uns Eveline, eine der beiden Organisatorinnen des heutigen Tages, mit einem coolen It-Piece - einer mit “TV Härkingen - ich bin 1A” beschrifteten Sonnenbrille! Was für eine grossartige Idee. In Oensingen umgestiegen gings mit dem Zug weiter Richtung Genf. Noch wussten wir nicht genau, wohin uns die heutige Reise führt… Unsere Sitzplätze eingenommen, servierte Eveline bereits die nächste Überraschung - Gipfeli für alle – soo guet :-). Während die morgendliche Landschaft an uns vorbei zog, plauderten die einen über dies und das und die anderen rätselten über unser heutiges Reiseziel. Dann: In Neuchâtel angekommen hiess es aussteigen. Wir hatten unser Ziel hier jedoch noch nicht erreicht – Es war lediglich ein kurzer Aufenthalt mit Zeit für einen Morgenkaffee geplant. Der Regio brachte uns im Anschluss ein letztes Stück weiter bis nach Noiraigue. Von hier aus starteten wir unsere heutige Wanderung durch die wunderschöne Areuse-Schlucht. Vorbei an imposanten Felsformationen, beeindruckenden Wasserschwellen und Viadukten, über Treppenstufen hinauf und wieder hinab, genossen wir eine unglaubliche beinah mystische Flora entlang des Wasserlaufs. Und was gehört zu einer Wanderung dazu? Natürlich als Erstes ein Päuschen, am liebsten natürlich mit einem Apéro… (danke fürs Schleppen, Eveline) und danach selbstverständlich eine Mittagspause mit Mitgebrachtem aus dem Rucksack… Und zum Glück „Wenn Engel reisen scheint die Sonne“ erlebten wir trotz schlechter Wettervorhersage wunderbares, meist sonniges Wetter und wir genossen die wärmenden Sonnenstrahlen – natürlich gut geschützt durch unsere stets griffbereite und hippe Sonnenbrille. Irgendwann gings dann hinauf Richtung Chambrelien (Aussprache bis dato ungeklärt :-)). Immer wieder hielten wir an, um die beeindruckende Natur zu fotografieren. Die Stimmung des Frühherbstes gab dem Ganzen noch einen besonderen Tatsch. An der Bahnstation Chambrelien angekommen wurden wir mit einem Ausblick über den Neuenburgersee reich belohnt. Ein schöner Schlusspunkt der Wanderung. An dieser Stelle, liebe Simone, möchten wir dir herzlich für die kompetente und zielsichere Reiseführung danken. Dies, obschon wir sehr spontan, während der Wanderung, einen Richtungswechsel beschlossen. Mit dem Zug gings dann wieder zurück nach Neuchâtel. Hier schlenderten wir entlang der Uferpromenade. Wir nahmen Platz auf einem „Riesenbänkli“, einige badeten ihre Füsse im See, während andere einen Kaffeehalt dem Fussbad vorzogen. Doch das Ambiente des in vielen Blautönen schimmernden Sees und der strahlend blaue Himmel genossen wir alle in vollen Zügen. Wir fühlten uns schon fast ein wenig wie in der Karibik. …Irgendwann gings dann mit einer erholsamen Schifffahrt über den Neuenburgersee durch den Zihlkanal in den Bielersee bis nach Biel weiter. Auf dem Sonnendeck konnten wir unsere Beine strecken, noch mehr Sonne tanken und den Moment geniessen. Das absenkbare Steuerhaus, der kippbare Kamin und der verstellbare Mast machten die Fahrt zum Erlebnis… In Biel angelegt, navigierte uns Eveline zielsicher zum Italiener, in die Pizzeria Seeland. Hier genossen wir ein feines Znacht und wir hatten dabei nochmals Gelegenheit uns auszutauschen und die wunderbaren Erlebnisse des Tages Revue passieren zu lassen. Frisch gestärkt und nun doch schon etwas müde fuhren wir mit dem Zug und Bus zurück nach Härkingen.

Liebe Simone, liebe Eveline, wir danken euch herzlich für die Organisation dieses wunderschönen Tages. Es war einfach toll!